die goldene ZEIT-SCHRIFT

Die goldene Zeit-Schrift

Unsere Geschäftsbedingungen


1. Allgemeines:

Die Inserentin und der Inserent haben dafür zu sorgen, dass die Unterlagen für die Einschaltung (Texte, Bilder, Grafiken etc.) rechtzeitig zum vereinbarten Datum beigestellt werden. Wir behalten uns vor, rechtlichen Schwierigkeiten von der Durchführung und Veröffentlichung eines Auftrages zurückzutreten, dies auch bei Vorliegen eines Jahresabschlusses (z.B. Partner/innen-Seite). Wir behalten uns weiters vor, Aufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2. Haftung und Schadensersatz:

Der Auftraggeber und die Auftraggeberin garantieren mit ihrer Unterschrift oder Bestellung per E-Mail, dass die beigestellten und zur Veröffentlichung bestimmten Unterlagen (Bilder, Texte, Grafiken) gegen keinerlei gesetzliche Bestimmungen verstoßen und keine Rechte Dritter verletzen. Sollten auf die erfolgte Schaltung Ansprüche erhoben werden, so verpflichtet sich der Auftraggeber und die Auftraggeberin, die Herausgeberin für alle gestellten Ansprüche schad- und klaglos zu halten und für einen daraus etwaig entstandenen Schaden aufzukommen. Diese Verpflichtung versteht sich einschließlich aller anfallenden Verfahrenskosten. Sollten Ansprüche aus diesen Rechtsverletzungen gestellt werden, so sind wir berechtigt, Name und Anschrift des Auftraggebers/der Auftraggeberin/Agentur demjenigen bekannt zu geben, der diese Ansprüche erhebt. Wir übernehmen keine Haftung für die zur Verfügung gestellten Unterlagen und schließen eine Haftung für Schäden, die durch das mögliche Erscheinen einer Einschaltung entstehen aus und haften auch nicht für Vermögens-, Gesundheits- oder sonstige Schäden, welcher Art auch immer, die im Zusammenhang mit dem Inhalt oder Anwendungen aus Inhalten, die Leserinnen, Lesern oder dritten Personen aus welchen Gründen auch immer entstehen. Alternativtherapien können keinen Arztbesuch ersetzen und deren Anwendungen im privaten Bereich geschehen immer auf Risiko des Anwenders.

3. Zahlungsbedingungen

Der Preis für ExpertInnenseiten, PartnerInnenseiten und Werbung ist sofort nach Erhalt der Rechnung ohne Abzüge zu bezahlen. Sämtliche Bankspesen gehen zu Lasten des Auftraggebers bzw. der Auftraggeberin.

4. Zahlungsverzug:

Bei Zahlungsverzug trotz Mahnung und Setzung einer Nachfrist, sind wir berechtigt, ein Inkassobüro oder einen Rechtsanwalt mit der Forderungseinziehung zu beauftragen. Diesen Weg werden wir üblicherweise nicht wählen, sondern die beauftragte Einschaltung sofort aus der aktuellen Ausgabe unseres Magazins löschen.

Salvatorische Klausel:

Sollte einer der vorgenannten Punkte ungültig sein, behalten alle anderen ihre Gültigkeit.
Gerichtstand Wien.
***
Danke für Ihr Verständnis!
Ihre Eva Wimmer

AGB

Kommentare sind geschlossen.