die goldene ZEIT-SCHRIFT

Die goldene Zeit-Schrift

Liebe Leserinnen und Leser!

Young couple hiking on the mountainDas Thema Beziehung, Partnerschaft, Liebesbeziehungen und generell Beziehungen zu anderen Menschen (und sogar zu Tieren und Pflanzen, wenn man möchte…) beschäftigt uns in jedem Bereich unseres Lebens.

Es ist schlicht nicht möglich, keine Beziehungen zu haben. Der Mensch ist ein soziales Wesen – um einen Stehsatz hier anzubringen. Der allerdings eine große Wahrheit ausdrückt. Denn ohne die anderen sind wir nichts. Ohne das Feedback von außen, ohne Reaktion auf sein So-Sein, hat das Ich keine Chance.

Was wir also verzweifelt suchen, sind Beziehungen. Und diese sind nicht immer einfach in der Gestaltung. Komplexität der Welt, Kompliziertheit des einzelnen Menschen, Emotionen und Gefühle machen es noch schwieriger, uns zurecht zu finden. Der Wunsch sitzt tief in uns, unsere Beziehungen so zu gestalten, dass sie uns Rückhalt im Leben geben, uns Kraft spenden, uns einfach sein lassen und gleichzeitig Raum für Entwicklung geben.

Es gibt natürlich kein – und das kann es gar nicht geben – Patentrezept für „gelingende“ Beziehungen. Jede einzelne ist anders. Und muss anders gestaltet werden. Doch wenn wir an uns selbst arbeiten, unsere eigene Beziehungsfähigkeit entwickeln und uns selbst als verantwortlichen Teil jeder Beziehung sehen, in der wir uns befinden, ist ein wesentlicher Schritt in diese Richtung schon getan.

Im November 2013, als mein kleiner Sohn wirklich noch ganz klein war, wagte ich mich mit meiner völlig neu erworbenen Zeitschrift erstmals an dieses komplexe Thema. Das Ergebnis finde ich immer noch beachtlich. Sie können hier nachlesen, was die Expertinnen und Experten vor fast eineinhalb Jahren zu dem Thema zu sagen hatten.

Und einige Bücher dazu habe ich auch für Sie gelesen und im Laufe des vergangenen Jahres besprochen. Erwähnenswert sind „Guter Sex geht anders“ von Berit Brockhausen und „Wieso Frauen immer Sex wollen und Männer Kopfschmerzen haben“ von Christian Thiel. Sie können die Besprechungen gerne nachlesen.

So beginnt das neue Jahr mit einem alten, aber immer wieder guten Thema. Viel Vergnügen!

Ihre Eva Wimmer

 

Bild: © Boggy_fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.