die goldene ZEIT-SCHRIFT

Die goldene Zeit-Schrift

Lebensplan – Die Beziehung zum eigenen Leben

Lebensplan – Die Beziehung zum eigenen Leben

Mag.a Angelika Kail

 pixabay_JohnHainSellen Sie sich (den) Fragen über Ihr Leben!

Haben Sie sich schon einmal überlegt, welche Beziehung Sie eigentlich zu Ihrem Leben haben? Was verbindet Sie mit Ihrem Leben? Waren Sie schon einmal so richtig in Ihr Leben verliebt? Und wenn ja, worin genau haben Sie sich verliebt? Was an Ihrem Leben zieht sie am meisten an? Und was an Ihrem Leben bringt Sie aus der Fassung? Was lässt Sie immer wieder stolpern? Was macht Ihr Leben einzigartig im Vergleich zu anderen? Und warum haben Sie sich für genau dieses und kein anderes Leben entschieden? Und würden Sie sich beim nächsten Mal genauso wieder entscheiden?

Nun, diese Fragen sind erfahrungsgemäß gar nicht so leicht zu beantworten. Oder fallen Ihnen etwa sofort ein paar Antworten darauf ein?

Wenn sich Menschen zum Thema Beziehungen Gedanken machen, dann stehen da ja meist Beziehungen zu Menschen und Tieren im Vordergrund. Beziehungen zu Objekten oder auch Hobbies werden auch verhältnismäßig rasch bewusst. Das ist verständlich, denn diese Arten von Beziehung sind ja auch ein wichtiger und wesentlicher Teil unseres Lebens. Und weil sie so präsent in unserem Alltag sind, haben sie es geschafft, sich prominent in den Vordergrund zu drängen. Als soziale Wesen brauchen wir sie auch in gewissem Ausmaß.

Finden Sie Ihren Lebensplan

Die Beziehung zum eigenen Leben ist aber sehr viel mehr als das. Sie findet ihren Ausdruck in der Erfüllung unseres Lebensplans. Und das wiederum ist der Plan, den wir uns für unser jeweiliges Leben vorgenommen haben – mit allem Drum und Dran! Dieser Plan ist mehr als unser Beruf oder unsere Berufung. Es ist der Lern- und Entwicklungsauftrag, den wir für unser Leben geplant haben, um als Körper-Geist-Seele-Wesen zu wachsen und zu reifen. Er umfasst alle Lebensbereiche – vor allem aber unseren Seele-Geist-Bereich.

Je mehr wir also unseren Lebensplan verstehen und daher auch leben können, desto besser und intensiver wird unsere Beziehung zu unserem Leben. Um in gute Beziehung zum eigenen Leben zu kommen, macht es also Sinn, sich mit dem eigenen Lebensplan auseinanderzusetzen. Fragen, wie die zu Beginn des Textes angeregten, können hilfreich dabei sein, dem Lebensplan auf die Spur zu kommen. Gut verstehen lässt sich der Lebensplan auch über numerologische oder biografische Betrachtungen. So lässt sich etwa in unserem Geburtsdatum erkennen, was wir uns an wichtigen Lebensthemen vorgenommen haben, worin unsere größte Blockade oder auch unser größter Gegenspieler besteht und was uns im Gegensatz dazu stärkt und hilft, die Herausforderungen zu überwinden, um schließlich das eigene Lebensziel erreichen zu können. In unserem Namen verbirgt sich die Art und Weise, wie wir diese Aufgaben angehen und umsetzen.

Beziehung zum Selbst

Biografiearbeit (meines Erachtens nach besonders die anthroposophisch orientierte) kann dabei helfen, Rhythmen und rote Fäden im eigenen Leben und die dahinter versteckten Ursachen zu verstehen. Und schließlich können auch Jahresthemen durch diese Hilfsmittel sichtbar werden. Aber auch ohne solche kann man dem Lebensplan mit viel Muße auf die Spur kommen.

Das Bild des eigenen Lebens

So kann es langsam und sicher gelingen, das Puzzle des eigenen Lebens zusammenzusetzen oder zumindest den Rahmen so weit fertigzustellen, um das darin enthaltene Bild erahnen zu können. Dies ist äußerst wichtig. Wenn man nämlich keine Ahnung von diesem Bild hat, fehlt mitunter die Orientierung im eigenen Leben. Dann verhält sich das Leben in etwa so wie eine Wanderung ohne Karte und Ziel – die Chance, im Kreis zu laufen oder sich zu verirren, ist einfach höher.

Lebenspuzzle-Spielen braucht vor allem Zeit und Geduld und das immer wieder neu aktivierte Interesse am eigenen Leben und am Leben ganz allgemein – ganz genauso wie das bei Paarbeziehungen der Fall ist. Nichts läuft von selbst. Auch die besten Beziehungen sind dies nur deshalb, weil die Partner sich wahrhaftig aufeinander einlassen und sich immer wieder miteinander auseinandersetzen und an Herausforderungen wachsen. Genauso ist das mit der Beziehung zum eigenen Leben – sie wächst an der lebenslangen Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensplan.

Worin zeigt sich schließlich, dass wir in guter Beziehung zum Leben stehen?

Meines Erachtens zeigt sich diese Beziehung genau darin, wie erfüllt und zufrieden wir sind, wie sehr wir im Leben

verankert sind, wie viel Kraft wir zur Verfügung haben, wie erfolgreich wir uns (subjektiv betrachtet!) fühlen, wie sehr wir uns mit anderen Menschen auf nicht bedürftige und nicht abhängige Weise verbinden können, wie sehr wir aus unseren größten Lebensfallen aussteigen können oder sie immer wieder erleben müssen, wie sehr wir an Hindernissen wachsen und reifen können, wie sehr wir Freude empfinden und ausdrücken können, wie sehr wir es aus Überzeugung wieder so machen würden, wie sehr wir Liebe geben und empfangen können, und nicht zuletzt auch daran, wie sehr wir den Wunsch und Drang empfinden, dem Leben das zurückzugeben, was wir umgekehrt vom Leben geschenkt bekommen haben – unser schöpferisches Dasein!

Das ist ein nie endender Kreislauf: Indem Sie Ihren Lebensplan verstehen und erfüllen, schenken Sie sich dem Leben. Sie schenken sich durch Ihren ganz eigenen schöpferischen Selbst-Ausdruck. Und dann wird das Leben sich Ihnen schenken. Und genau darin besteht die Beziehung zum Leben – nicht mehr und nicht weniger!

Also worauf warten Sie noch?

 

Angelika_KailInnenReich – Mag.a Angelika Kail
Psychologische & spirituelle Beratung
Tiefenentspannungs(heil)arbeit & Meditation
Seminar- und Gruppenleitung

Ziegelstadelstraße 24/2, 5026 Salzburg
T: 06991 94 222 76
www.innenreich.at

 

Seminar-Vorankündigung:

Alpha-Jahreskreis zum Thema „Lebensplan“ – Start am Sa, 14.2.2015 in Altlengbach bei Wien

4 Tage zum Eintauchen in den eigenen Lebensplan – mit Tiefentspannung, Meditation, Ritualen sowie Inhalten aus Numerologie und Biografiearbeit (nach R. Steiner). Von 10-17 Uhr, € 90,-/Tag (die Tage sind aufbauend gestaltet, aber auch einzeln zu buchen möglich)

 

Bilder: pixabay/JohnHain; fotolia.com/fotolia365

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.